Archiv für den Monat August 2015

Schosch schreibt über: Dating Queen – Der Titel macht absolut keinen Sinn!

Judd Apatow (Produzent, Regisseur und Drehbuchautor) ist wohl nicht mehr in der Lage seine beiden Filmhits 40 Year-Old Virgin (2005) und Knocked Up (2007) jemals zu toppen. Er versucht es zwar immer wieder, mit mäßigem Erfolg, aber eine „neue“ Variante der immer gleichen Geschichte zu erzählen, ist wohl der falsche Weg. Auch mit seinem neusten Versuch Trainwreck (englischer Titel) hat er es „SPOILER“ wieder nicht geschafft einen Treffer zu landen, auch wenn diesmal Amy Schumer(Hauptrolle in Dating Queen) die Feder beim Drehbuch in der Hand hatte.

Amy (Amy Schumer) kifft, säuft und vögelt eigentlich nur die ganze Zeit und arbeitet in den Pausen ihrer ewigen Party in S’nuff, einen Männer-Magazin unter der Leitung von Dianna (Tlida Swinton). Also das High-Life mit allen first-world Problemen die man sich nur vorstellen kann. Doch das größte Problem was Amy hat ist, dass alle Männer immer eine Beziehung mit ihr eingehen wollen, doch sie das partu nicht kann. Doch dann passiert ihr das was jedem Party-Girl einmal passieren muss, sie verliebt sich und muss eine monogame Beziehung eingehen!

Hier mal der Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=QDAOKfI87iI

So erst mal nen richtigen miesen Witz:

Trainwreck“ is a trainwreck! Ja witzig oder?! Lustiger als dieser erstklassiger Schenkelklopfer wird ist nämlich Dating Queen auch nicht. Ja wenn wir schon beim Humor dieser „Komödie“ sind, dann machen wir da mal weiter, denn dieser ist schlicht und einfach faul, langweilig, flach, uninspiriert und meiner Meinung nach nicht vorhanden. Ich erkenne zwar wann eine humoristische Szene vorkommt, da der Film verdammt vorhersehbar ist, aber die sind keinen Moment lang witzig, geschweige denn unterhaltsam. Improvisierte „lustige“ Dialoge, Aussagen und Wörter werden von zwei oder mehr Charakteren aneinander gereiht und ergeben so einen Witz der sich dann auch noch über ein paar Minuten ziehen kann. Ab und zu gibt es nicht mal eine Pointe und der Witz ist dann nur „lustig“, weil es ein „kontroverser“ Dialog ist? Ich weiß es jedenfalls nicht! Und das wird dann heutzutage als HUMOR bezeichnet.

Diese komödiantischen goldenen Zeilen werden dann auch noch von schlecht entwickelten, ausdruckslosen und langweiligen Figuren vorgetragen. Beide Protagonisten (Amy Schumer und Bill Hader, der erst nach 20 Minuten Laufzeit das erste mal auftaucht) sind flache eindimensionale Hüllen, die die Dialoge und Aktionen eines 08/15 Drehbuches abarbeiten und dabei den Charme und die Ausstrahlung einer Kartoffel besitzen. Bill Hader ist zwar eine ausdrucksstärkere und „witzigere“ Kartoffel, doch eine Kartoffel ist und bleibt eine Kartoffel. Weitere Charaktere, die zu 50 % aus Cameos bestehen, kommen und gehen, und die die bleiben sind genauso flach und langweilig wie die beiden Hauptfiguren. Nebencharaktere dienen oft nur dazu die 124 minütige lange Geschichte „stetig“ voranzutreiben und zu einem Ende zu bringen. Zu lang und unterentwickelt ist der Film. Es fehlt einfach die Substanz bzw. eine gescheite Handlung um 124 Minuten recht zu fertigen, 90 Minuten hätten dem Film um einiges besser getan. Die Kameraarbeit ist wie eigentlich alles an dem Film einfach nur faul und langweilig. Sehr einfache Kamerastellungen werden die ganze Zeit verwendet und passen perfekt zu dem eh schon tristen Ton des Filmes, doch ACHTUNG es gibt genau eine „aufwendigere“ Kamerafahrt, die mir aufgefallen ist. Cred dafür!!

Das einzige im ganzen Film was mir gefallen hat, war Tilda Swinton, die das beste aus dem bescheidenen Drehbuch gemacht hat, was es hergab.

Judd Apatows Abwärtsspirale der Mittelmäßigkeit geht immer weiter und Trainwreck ist schlicht und einfach ein miserabler Film, der keine Daseinsberechtigung besitzt. Deswegen bekommt Dating Queen von mir 1 von 10 Schwulen-Witze von John Cena, aber wenigstens hat keiner mit Fäkalien hantiert. HAHAHA Humor!!

P.S.: Ich checks nicht! Soll der Titel sarkastisch sein, oder was?

Originaltitel: Trainwreck

Erscheinungsjahr: 2015

Regie: Judd Apatow

Darsteller: Amy Schumer, Bill Hader, Tilda Swinton, John Cena, LeBron James, Brie Larson

 

trainwreck

Advertisements